Logo Bischof Benno Verlauf

Katholisches Bildungs- und Tagungshaus des Bistums Dresden-Meißen


“Heimat – Domizna” Fotoausstellung von Andreas Varnhorn / Frankfurt a. M.

Andreas Varnhorn aus Frankfurt am Main hat 1992 die Oberlausitz besucht und insbesondere die katholischen Sorben bei verschiedenen Gelegenheiten, Bräuchen und Feiern fotografiert. Nach 25 Jahren ist er Im Sommer 2017 mit seinem Fotoapparat wiedergekommen und hat dieselben Leute wieder besucht und einige von ihnen erneut fotografiert. Natürlich wollte er wissen, wie es ihnen geht und was sich seitdem verändert hat.

Entstanden sind dabei authentische Schwarz-Weiß-Porträts und Farbaufnahmen von Menschen, deren Ansichten und Einsichten über ihren Glauben, ihren sorbischen Wurzeln und gelebten Traditionen zudem auf Informationstafeln dargestellt werden. Die Präsentation vermittelt somit einen interessanten Blick auf damals und heute und gibt Zeugnis über die neuere sorbische Geschichte.  

Ihre „Premiere“ hatte die Ausstellung Anfang Dezember 2017 im Haus am Dom in Frankfurt am Main. Auf Initiative der Stiftung für das sorbische Volk wurde sie am 21. Februar 2018 im Haus der Sorben eröffnet und bis Ende August im Foyer des Hauses sowie in Räumen der Sorbischen Kulturinformation gezeigt.

Bis November 2018 sind weite Teil der zweisprachigen (deutsch-sorbischen) Präsentation“Heimat – Domizna” im Bischof-Benno-Haus in Schmochtitz zu sehen.

Einen Flyer mit allen Informationen zur Ausstellung lässt sich hier herunterladen.